About me

  • About me

    Die wichtigsten Fakten:

    Geboren am: 26. Jänner 1973, in Wagna (Steiermark)
    Eltern: Rosa & Sepp
    Geschwister: Evelyn
    Lebenspartner: Christian

    Verein: Union Haus im Ennstal

    Meine Hobbies:
    Laufsport
    Radsport
    Golfsport
    Lesen

    Lebensmotto: „ Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden!“

  • Biography

    1975 - 1981

    Mit zweieinhalb Jahren stellten mich meine Eltern das erste Mal auf zwei Bretteln. Ich rutschte zwar nur den kleinen Hügel hinunter - jedoch anfangs ohne Erfolg. Beim zweiten Versuch mit dreieinhalb Jahren entdeckte ich dann die Freude am Schifahren und war nicht mehr zu bremsen. Auch meine Schwester war ein begeisterter “Pistenflitzer” und so wurden die Rennen an den Wochenenden oft zum Familienausflug. Bereits mit fünf Jahren fuhr ich meine ersten Rennen und gewann meine ersten kleinen Trophäen.

    1982 - 1989

    Nach erfolgreicher Aufnahmeprüfung drückte ich die Schulbank in der Schihauptschule Schladming Durch diese Möglichkeit wurde das Training immer spezifischer und es galt den Sport und die Schule optimal zu kombinieren. Weiteres folgte die Aufnahme in den steirischen Ski-Alpin Kader und ermöglichte mir erstmals Erfahrung bei internationalen Rennen zu sammeln. Die Erfolge summierten sich und die Laufbahn setzte sich in der Schihandelsschule in Schladming fort. Jetzt, im Jugendalter zwischen siebzehn und zwanzig, galt es sich richtig in Szene zu setzen. Meine Trainingsleistungen wurden mit Startplätzen bei FIS-Rennen (AF, SG, GS, SL) belohnt.

    1989 - 1992

    Leider ging nicht immer alles reibungslos und die erste komplizierte Verletzung im Fersenbein hatte eine Operation zur Folge, was einen Ausfall für die ganze Saison und teilweise mühsames Wiederaufbautraining mit sich brachte. Im Jahr darauf wurde eine erneute Operation notwendig. Der Weg zurück wurde immer schwieriger, doch war es für mich nie ein Thema das Schifahren zu beenden. Während der Verletzungs- und Trainingspause absolvierte ich den HAK-Aufbaulehrgang in Bad Aussee und maturierte 1992.

    1993/94

    ORF-Kammerfrau (Vorläufer) bei österreichischen Damen Weltcup-Rennen in den Disziplinen SL, GS und GS.

    1993 – 2007 … das „Freeride“-Fieber hat mich erwischt!

    Meine Gesundheit stand immer im Vordergrund und musste daher erstmals dem Leistungssport den Rücken kehren. Eine weitere Ausbildung begleitete meine Laufbahn. Mit knapp zwanzig Jahren legte ich die staatliche Diplomskilehrerprüfung ab und begann im Bundessportheim in Obertraun zu arbeiten. Während dieser Ausbildung fand ich Gefallen am Skifahren abseits der präparierten Pisten und konnte beobachten wie meine Leistungskurve nach oben ging. Immer mehr rutschte ich in die Freeride-Szene und startete meine zweite Skikarriere. Meine vorhergehende sportliche Laufbahn, optimale Trainingsvorbereitungen und Sponsoren ermöglichten mir diesen Neustart! Ein Fixstartplatz beim Synchro-Ski Weltcup sowie Startplätze bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften waren mein Ziel, welches ich erfolgreich umsetzte und wurde neben Top-Resultaten mit zwei Weltmeistertiteln belohnt. Meine „Powder“-Partnerinnen, Gabi Pilz (AUT), Michéle Misteli (SUI) und Lenka Erny (CZ) hatten großen Anteil an den Erfolgen bei den „Tiefschneebewerben“.
    Danke Mädels für die unvergesslichen schönen Momente!

    In der Wettkampfsaison 2005 kündigte sich eine größere Operation im Sprunggelenk an. Das Ausmaß war nicht vorhersehbar und zwang mich, trotz hervorragendem Ärzte- und Reha-Team, im Oktober 2007 meinen aktiven Athleten-Status zurückzulegen.

That’s my life..

Meilensteine meiner Karriere

Weltmeisterschaften:
Tiefschneeweltmeisterin 1999 + 2002
Tiefschnee-Vizeweltmeisterin 2003 + 2004
Bronze Tiefschneeweltmeisterschaft 2001

Europameisterschaften und Synchro-Ski Weltcup:
Bronze Tiefschnee-Europameisterschaft 2004+ 2005
2 Synchro-Ski Weltcup Siege (Women’s Division)
4 Podestplätze im Synchro-Ski Weltcup (Open Division)

Österreichische Meisterschaften:
Vizestaatsmeisterin in der Buckelpiste 1995

FIS Rennen:
mehrere Top 20 Platzierungen in den alpinen Disziplinen SL, GS, SG, AF

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close